Norwegische Waldkatzen, Amber-Smoke

(Norwegische Waldkatzen)

Norwegische-Waldkatzen Amber-Smoke Norwegische-Waldkatzen Amber-Smoke

     

Hiemer`s Norwegische Waldkatzen in Amber-Silber und Amber-Smoke

Ein Beitrag über Norwegische Waldkatzen

Mein Catteriename ist Hiemer`s

(früher av Takeskog, viele Amber-Norweger gehen auf Bedellin av Takeskog und Mr. X av Takeskog zurück)

Die ersten Amberkatzen in Deutschland waren 1994 Bedellin und Beavis av Takeskog.

Norwegische Waldkatzen

Mr. X av Takeskog
Blau-Amber-Silber
Classic-Tabby-Weiß
geb:20.09.1997, lebt bis heute

Norwegische Waldkatzen

Bedellin av Takeskog
Amber-Classic-
Tabby-Weiß

Norwegische Waldkatzen als Zuchtziel

habe ich mir große, typvolle Amber-Silber und Amber-Smoke Katzen vorgenommen.

Norwegische-Waldkatzen sind Halblanghaarkatzen;

Sie sind witterungsangepasst und haben in der kalten Jahreszeit ihr sehr langes Fell mit dicker Unterwolle und schöner Halskrause.

Im Frühjahr beginnt der Haarwechsel, und im Sommer erscheint sie eher kurzhaarig.

Norwegische-Waldkatzen sind neben der Maine Coon und der Ragdoll eine der größten Rassekatzen.

Rassetypisch sind große, kräftige und muskulös gebaute Katzen.

Sie ist sehr robust, und nicht anfällig für Krankheiten. Norweger besitzen ein doppellagiges Fell aus dichter Unterwolle und stark wasserabweisendem Deckhaar.

Eine Schicht aus noch längeren Grannenhaaren, die fein über dem Fell liegen, unterstützten den Wasser abweisenden Effekt.

Ihre Erscheinung verdankt die Norwegische Waldkatze dem extremen Klima in ihrer skandinavischen Heimat, auch klirrende Kälte von minus 30 Grad und Regenwetter trotzen sie.

Die langen, glänzenden Deckhaare sind bei der Norwegischen Waldkatze leicht ölig.

  Ihr Deckhaare sind schwer herabfallend und Wasser abweisend.

Nässe kann auch nicht an die Haut kommen.

Das Fell der Norweger

Das Fell ist nicht so seidig, es wirkt eher ein bisschen zottig.

Kastrierte Katzen haaren auch im Sommer nicht sehr ab und haben noch ein recht üppiges Haarkleid.

Zwischen den Ballen der Pfoten befinden sich wie bei allen Langhaarkatzen Haarbüschel, die sogenannten Schneeschuhe, und an den Hinterbeinen die sogenannten Knickerbocker.

Im Sommer ist das Unterfell meist sehr spärlich entwickelt . Nur die langen Schwanzhaare lassen auf eine Halblanghaarkatze schließen.

Im Vergleich zur europäischen Hauskatze sind Norwegische-Waldkatzen meist größer, überwiegend getigert oder schwarz – mit und ohne weiß .

In ihrer Heimat gibt es immer noch unregistrierte halblanghaarigen Bauernhofkatzen.

Es überwiegen in den nördlichen Regionen vor allem getigerte Katzen, an den grauen Felsenküsten sind sie häufiger von schwarzer Fellfarbe mit und ohne Weiß-Anteil.

Es gibt  Norwegische-Waldkatzen  in allen Hauskatzenfarben, und als einzige Rassekatze in den Farben Amber und Amber light.

Norwegische-Waldkatzen haben einen langgestreckten Körper, und erscheinen hochbeiniger und eleganter als die Maine Coon und die Sibierische Katze.

Der Kopf

Das Gesicht der typischen Norwegische-Waldkatzen ist dreieckig.

Die Ohren sind breit an der Basis, und laufen spitz zu, innen mit starken Fellbüscheln und oft auch an den Spitzen mit luchsartigen Haarpinseln versehen.

Die sehr langen Schnurrhaare unterstreichen die Dreiecksform des Gesichtes.

Der Schwanz ist lang und buschig. Das Profil zeigt keinen Stopp.

Es ist lang und extrem gerade–beginnend schon an der Nasenwurzel bis zur Nasenspitze. Das Kinn ist kräftig.

Die Norwegische Waldkatze ist erst im Alter von drei bis vier Jahren ausgewachsen. Kater haben mit einem Endgewicht von 8Kg ihre volle Größe erreicht.

Die Norwegische Waldkatzen sind Kletterkünstler. Sie kann außerordentlich weit hinunter springen.

Kopfüber an Bäumen senkrecht herunterklettern, kann sie nicht,genauso wenig, wie andere Katzen

In ihrer Heimat ist sie es sogar gewohnt, auf glatten Felsen zu klettern.

Mitglied im :

2Videoanleitung zur Handaufzucht

Zahmer Kolibrie